«klAnK»

Vom Lauschen und Horchen

Everything we do is music.
Alles was wir tun ist Musik.
(John Cage)

In «klAnK» erforschen wir den Klang der Dinge und machen uns auf die Suche nach ihrem eigenen «Sound». Wie klingt Stein, wie tönt Holz, Laub oder Tannenzapfen
und wie Knäckebrot?

Das Auge hilft dem Ohr aufmerksam zu bleiben und wir horchen immer mehr in die
Tiefe. Durch einfache Animation werden die Dinge lebendig. Sie werden zum Klingen gebracht, entfalten ihre Geräusche, Töne und Rhythmen und werden Musik. Es knackt, es raschelt und knuspert, es schwingt, es wummert und brummt. Was tönt denn da? Es kreiselt, es reibt, es schlägt, wischt, bricht und klopft. Was hören wir? Eine Klangreise, die die Ohren weckt, überrascht und verblüfft, die in die Stille führt, hin zum Selbst, zum Hinhören, zum Aufhören, zum Lauschen und Horchen.

Freitag, 10. Jan. 2020, 17.00

Uraufführung
für Kinder ab 2 Jahren

Theater Purpur, Zürich

Samstag, 11. Jan. 2020, 10.00

für Kinder ab 2 Jahren

Theater Purpur, Zürich

Sonntag, 12. Jan. 2020, 10.00

für Kinder ab 2 Jahren

Theater Purpur, Zürich

Montag, 13. Jan. 2020, 10.00

für Kinder ab 2 Jahren

Theater Purpur, Zürich

Mittwoch, 15. Jan. 2020, 10.00

für Kinder ab 2 Jahren

Schlachthaus, Bern

Donnerstag, 16. Jan. 2020, 10.00

für Kinder ab 2 Jahren

Schlachhthaus, Bern

Freitag, 17. Jan. 2020, 10.00

für Kinder ab 2 Jahren

Schlachthaus, Bern

Samstag, 18. Jan. 2020, 16.00

für Kinder ab 2 Jahren

Schlachthaus, Bern

Sonntag, 19. Jan. 2020, 15.00

für Kinder ab 2 Jahren

Schlachthaus, Bern

Mittwoch, 4. Mär. 2020, 15.00

für Kinder ab 2 Jahren

Theaterwerkstatt Gleis 5, Frauenfeld

Sonntag, 8. Mär. 2020, 10.00

für Kinder ab 2 Jahren

Theaterwerkstatt Gleis 5, Frauenfeld

Donnerstag, 12. Mär. 2020, 14.00

für Kinder ab 2 Jahren

Zeughaus Kultur, Brig

Sonntag, 15. Mär. 2020, 10.00

für Kinder ab 2 Jahren

Theater Tuchlaube, Aarau

Montag, 16. Mär. 2020, 10.00

für Kinder ab 2 Jahren

Theater Tuchlaube, Aarau

Dienstag, 17. Mär. 2020, 10.00

für Kinder ab 2 Jahren

Theater Tuchlaube, Aarau

Regie und Konzeption: Andrea Kilian

Spiel und Konzeption, Klänge und Geräusche: Rahel Wohlgensinger

Musik, Klänge und Geräusche: Andrea Zuzak

Tonberatung und Geräuschetraining: Max Bauer

Bühnenbau: Beat Fuhrimann

Lichtkonzept: Christian Bühlmann

Kostüme: Petra Kilian

Grafik: atelier komma, Biel

Produktionsleitung: puppenspiel.ch

 

Roooooaaar!

«Roooooaaar!»

Gut gebrüllt, Löwe!

Vorlage unseres neuen Kinderstücks ist die Komödie „Herr Peter Squenz“, die vor allem durch Shakespeares Variante im „Sommernachtstraum“ bekannt geworden ist.

Biber the Kid

«Biber the Kid»

Gesucht: Biber the Kid

Ein übler Desperado treibt sein Unwesen! Bauer Krummenacher hat genug. Das Maisfeld geplündert, der Acker überschwemmt, es reicht

Flow

«Flow»

Flow

Flow
Vom Mehl … oder wie hat das eigentlich alles angefangen? Eine Entstehungsgeschichte.

Baumgeflüster

«Baumgeflüster»

Ein HÖRspaziergang im Seeburgpark Kreuzlingen.

«Baumgeflüster» lädt Sie zu einem ganz besonderen Spaziergang durch das Arboretum im Seeburgpark Kreuzlingen ein.

Mach dir keine Sorgen, Gisela!

«Mach dir keine Sorgen, Gisela!»

Frau Meier, die Amsel

Frau Meier macht sich Sorgen. Immerzu und überall. Herr Meier ist unbesorgt. Herr Meier bastelt in seiner Garage und liebt Frau Meier sehr.

Let’s rock!

«Let’s rock!»

Die Weihnachtsgans Auguste

Im Dezember sind wir mit Auguste auf der Puppenbühne des Luzerner Theaters zu Gast. Wir freuen uns auf die Gastspiele in der Innerschweiz und hoffen auf viele Besucher.

Der Sängerkrieg der Heidehasen

«Der Sängerkrieg der Heidehasen»

Der Sängerkrieg der Heidehasen

In Obereidorf ist was los. Lamprecht der Siebente, König der Hasen und Karnickel, lädt zum traditionellen Sängerwettstreit.

Ich hab‘ Zahnschmerzen!

«Ich hab‘ Zahnschmerzen!»

Die Unterrichtsstunde von Eugène Ionesco

Puppenspiel.ch feiert am 24. November 2016 in der Theaterwerkstatt die Premiere ihres neuen Stücks für Erwachsene: „Die Unterrichtsstunde“ von Eugène Ionesco.

Wo ist er denn, der Schnee?
Augen auf!

«Wo ist er denn, der Schnee?»

Herr Eichhorn und der erste Schnee

Herr Eichhorn wartet auf den ersten Schnee. Das Erfolgsstück von 2013 ist zurück. Rahel Wohlgensinger und die Cellistin Barbara Gasser freuen sich, dass es bald wieder losgeht.

Und ich, ich kann Pfannkuchen backen!

«Und ich, ich kann Pfannkuchen backen!»

Die fürchterlichen Fünf nach dem gleichnamigen Kult-Kinderbuch

Fünf Tiere treffen sich und beklagen ihre Situation: Sie sind hässlich, ungeliebt und offenbar zu nichts nütze. Doch das wollen
sie ändern – und schmieden einen Plan …

Ein Titan für die Kanti Romanshorn

«Ein Titan für die Kanti Romanshorn»

Musische Woche 2014

Die Musische Woche 2014 an der Kantonsschule Romanshorn war ein Ereignis und die Puppenspiel-Gruppe unter der Leitung von Rahel Wohlgensinger hat mit ihrem selbstgebauten Titanen für einen Höhepunkt der Show „Die Super Religion“ gesorgt.

Laina Viva

«Laina Viva»

Unser Jahrhundertsommer im Engadin

Das Openairspektakel Laina Viva zum 100 Jahr-Jubiläum des Schweizerischen Nationalparks wurde zum Grosserfolg. Ein wehmütiger Rückblick.

Wo genau liegt eigentlich Heimat?

«Wo genau liegt eigentlich Heimat?»

Monty will's wissen

Nach „Wie kommt der Ritter in die Rüstung?“ und „Wo liegt eigentlich Heimat?“ starten wir mit unserem Wissensformat „Monty will’s wissen“ auch in der Schweiz. Im November geht’s los.

Da ist Puppenspiel zuhause

«Da ist Puppenspiel zuhause»

Die Theaterwerkstatt Gleis 5 in Frauenfeld

Dort, wo einst Mechaniker an Lokomotiven und Waggons schraubten, sind heute die Räumlichkeiten der Theaterwerkstatt Gleis 5 untergebracht.

 

Alte Freunde

«Alte Freunde»

Momente aus zehn Jahren Puppenspiel.ch

Auch wenn viele Protagonisten unserer Inszenierungen ihr Leben in Kisten verpackt fristen müssen, die Erinnerungen an viele tolle Puppentheater-Momente bleiben wach. In uns Spielern- und hoffentlich auch in unseren Zuschauern.

Neulich in der Zeitung

«Neulich in der Zeitung»

Porträt über Puppenspiel.ch im St. Galler Tagblatt

Rolf App vom St. Galler Tagblatt hat uns im Juli in der Theaterwerkstatt besucht und mit uns über die Arbeit und das Leben gesprochen.